Berufsunfähigkeitsversicherung: Finanztest erläutert BU Test

Ein Berufsunfähigkeitsversicherung Test muss streng neutral ablaufen und sämtliche Aspekte der getesteten Tarife berücksichtigen. Der Test BU Versicherung der Finanztest, dem Fachmagazin der Stiftung Warentest, hatte bereits kurz nach seiner Veröffentlichung heftige Kritik hinnehmen müssen. Insgesamt 58 der 75 getesteten Tarife hatten die Gesamtnote „sehr gut“ erreicht (der Berufsunfähigkeitsversicherung-Ratgeber berichtete). In der aktuellen Ausgabe der Finanztest nimmt die Stiftung Warentest Stellung zu ihrem letzten Test Berufsunfähigkeitsversicherung und gibt Versicherungsinteressenten wichtige Tipps zum Finden der besten BU.

Widerspruch gegen Testergebnisse des BU Finanztest

Nach der Veröffentlichung des BU Finanztest 2013 hatten sich kritische Stimmen gegen den BU Test selbst und vor allem gegen die von ihm gezeitigten Ergebnisse erhoben. Die renommierte Ratingagentur Franke & Bornberg, monierte, dass der Test Berufsunfähigkeitsversicherung der Stiftung Warentest fachliche Mängel enthielte. Auch viele Versicherungsvermittler, welche die BU Versicherung vertreiben, meldeten sich kritisch zu Wort. Besonders manches Testergebnis war den Vermittlern ein Dorn im Auge, da manche der „sehr gut“ getesteten Tarife keinen Rundum-Schutz bei eingetretener BU bieten.

Kritik wegen nicht getesteter BU Versicherung Bedingungen

Die Kritiker am BU Finanztest der Stiftung Warentest hatten moniert, dass die Tester nicht alle, in den Vertragswerken der getesteten BU-Versicherung Tarife enthaltenen, Versicherungsbedingungen geprüft hätten. Die Stiftung Warentest erwidert, dass sich im Allgemeinen die Versicherungsbedingungen von Berufsunfähigkeitsversicherungen in den letzten Jahren deutlich verbessert hätten. So sei die abstrakte Verweisung, welche es der Versicherung erlaubt, die Leistungen zu verweigern, wenn der berufsunfähige Versicherte noch in einem anderen als seinem ursprünglichen Beruf arbeiten kann, inzwischen in fast allen Vertragswerken ausgeschlossen sei.

Zu kurze BU Versicherung Laufzeit angenommen

Ein weiterer, schwerwiegender Kritikpunkt, der vor allem von Versicherungsvermittlern ins Feld geführt wurde, ist die Tatsache, dass im BU Finanztest stellenweise zu kurze Laufzeiten der Berufsunfähigkeitsversicherung angenommen wurden. Bei zweien der drei Modellkunden, welche für den BU Test herangezogen wurden, war die Laufzeit auf das Erreichen des 60. Lebensjahres beschränkt gewesen.

Die Vermittler kritisieren völlig zu Recht, dass bei einer verkürzten Laufzeit der Schutz vor den Folgen der Berufsunfähigkeit nicht für die letzten Berufsjahre gegeben ist. Die Stiftung Warentest weist jedoch darauf hin, man sei davon ausgegangen, dass keiner der beiden fiktiven Modellkunden eine BU Police mit einer Laufzeit bis zum Erreichen des 67. Lebensjahres erhalten hätte. Hier sei ein reduzierter Schutz besser als überhaupt keiner. Ob eine solche Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werde, liege immer im Ermessen des einzelnen Versicherungsinteressenten.

Keine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne eigenen Vergleich abschließen

Es zeigt sich einmal mehr, dass niemand eine BU Versicherung abschließen sollte, ohne zuvor einen eigenen Vergleich durchzuführen. Die Stiftung Warentest beantwortet nämlich in der aktuellen Ausgabe auch Leseranfragen bezüglich der Berufsunfähigkeitsversicherung. So auch jene, ob es empfehlenswert sei, einfach bei einem sehr gut getesteten und gleichzeitig günstigen Teilnehmer aus dem BU Finanztest abzuschließen. Die Stiftung Warentest verneint dies. Denn bei der Berufsunfähigkeitsversicherung kommt es auf die Voraussetzungen und Lebensumstände des Einzelnen an. Hier hilft nur ein eigener Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich, um die beste BU für sich zu finden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
Berufsunfähigkeitsversicherung: Finanztest erläutert BU Test, 1.0 out of 5 based on 1 rating