Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte

Ärzte und die BU-Versicherung: Tarif-Vergleich

Auch für Ärzte ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung dringend notwendigBenötigen Ärzte überhaupt eine private Berufsunfähigkeitsversicherung? Aber natürlich. Ärzte stellen im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung eine besondere Form dar. Dies liegt daran, dass Ärzte neben der Aussicht auf die staatliche Erwerbsminderungsrente noch zusätzliche Ansprüche an berufsständische Versorgungswerke erwerben können. Im Folgenden möchten wir Ihnen aufzeigen, weshalb Sie als Arzt dennoch privat für den Fall einer Berufsunfähigkeit vorsorgen sollten und wie Sie mit unserem Tarif-Vergleich die Richtige BU-Versicherung für Ärzte finden können.

Gesetzlicher BU-Schutz für Ärzte

Wenn Ärzte berufsunfähig werden, so haben Sie selbstverständlich einen Anspruch auf Leistungen des staatlichen BU-Schutz. Wenn Sie vor dem 01.01.1961 geboren wurden, erhalten Sie die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente, sind Sie nach dem 01.01.1961 geboren, lediglich die gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Beide Formen des staatlichen BU-Schutzes haben leider eines gemeinsam: Ihre Höhe reicht nicht aus, um den bisherigen Lebensstandard zu halten.

Dies liegt unter anderem daran, dass die staatliche Rente nicht zwischen den einzelnen Berufsgruppen bei Berufsunfähigkeit differenziert, die Auszahlungshöhe ist für alle Berufstätigen gleich niedrig. Im besten Fall erhalten Sie 30 Prozent Ihres bisherigen Bruttoeinkommens.

Private Krankenversicherung Angebot anfordern

Berufsständische Versorgungswerke für Ärzte

Viele Ärzte glauben, dass die Zahlungen ihres berufsständischen Versorgungswerk prompt anlaufen wenn sie berufsunfähig werden und auch ausreichen, um den gewohnten Lebensstandard zu erhalten. Dies ist leider ein Irrtum, denn leider gilt auch für Ärzte die Weisheit „Recht haben und sein Recht bekommen ist ein großer Unterschied“. Das liegt daran, dass die Auszahlung vorhandener Ansprüche an strikte Auflagen geknüpft ist, welche einer langfristigen Prüfung bedürfen.

Im Klartext bedeutet dies für Sie, dass, wenn Sie Arzt sind und berufsunfähig werden, Ihre Ansprüche über einen längeren Zeitraum geprüft werden, in dem Sie weder Ihr Einkommen beziehen, noch Zahlungen Ihres berufsständischen Versorgungswerkes erhalten. Zudem tritt zwischen den berufsständischen Versorgungswerken und dem gesetzlichen BU-Schutz eine weitere Gemeinsamkeit offen zu Tage. Um die vollen Leistungen zu erhalten, dürfen Sie nicht mehr in der Lage sein, mehr als drei Stunden täglich in irgendeinem Beruf tätig zu sein.

Arbeit in anderem Beruf um Lebensstandard zu halten

Können Sie als Arzt länger als drei Stunden pro Tag in einem anderen Beruf arbeiten, so können sowohl der Staat als auch das berufsständische Versorgungswerk von Ihnen verlangen, dass Sie in einem anderen Beruf arbeiten. Im Extremfall kann es so weit gehen, dass Sie als approbierter Arzt an der Kasse eines Discounters arbeiten müssen, um wenigstens ein bißchen Geld zu verdienen.

Dass Sie auf diese Weise Ihren gewohnten Lebensstandard verlieren und beispielsweise auch Ihre private Altersvorsorge nicht mehr finanzieren können, steht außer Frage. Sorgen Sie darum ausreichend und rechtzeitig privat gegen die finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit vor.

Private Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte ist also für Sie als Arzt dringend notwendig. Gerade in der Berufsgruppe der Ärzte sind in letzter Zeit psychische Erkrankungen wie Depressionen und Burnout auf dem Vormarsch. Dies ist verständlich, denn Ärzte tragen Tag für Tag große Verantwortung für Gesundheit und Leben ihrer Mitmenschen.

Die daraus resultierenden psychischen Belastungen sind eine natürliche Folge dieses täglichen Drucks, die auch Sie als Arzt treffen können und vor deren Folgen Sie sich unbedingt schützen müssen. Schließlich haben Sie nicht jahrelang studiert und im hochqualifizierten und anspruchsvollen Beruf des Arztes gearbeitet, um im Fall von Berufsunfähigkeit beispielsweise als Hilfskraft in einem Handwerksbetrieb zu enden. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Sie vor einem solchen Szenario, indem sie Ihnen Monat für Monat die vertraglich garantierte Rente ausbezahlt, wenn Sie berufsunfähig werden sollten.

BU-Tarife für Ärzte vergleichen

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlichste BU-Tarife für Ärzte, die Sie vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung auf jeden Fall vergleichen sollten. Ein BU-Vergleich kann für Ärzte besonders lohnend sein, denn Sie gehören zu einer Berufsgruppe, die von den Anbietern vieler Berufsunfähigkeitsversicherungen mit einer niedrigen Risikostufe bewertet wird. EinBeitragsvergleich für Ärzte hilft Ihnen dabei, bezüglich Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung das Optimum für Sie herauszuholen. Führen Sie daher unbedingt den unabhängigen BU-Tarifrechner durch.

von Oliver Hanke
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.8/5 (5 votes cast)
Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte, 1.8 out of 5 based on 5 ratings