BU-Rente oder Krankentagegeld?

Krankentagegeld vs. BU-Rente: Vergleich und Tarifrechner

Eine Krankentagegeldversicherung sichert Sie nicht umfassend gegen die Folgen einer Berufsunfähigkeit abGegen Berufsunfähigkeit kann man nicht mit einer Krankentagegeldversicherung vorsorgen, auch wenn viele Berufstätige dies glauben. Der Grund hierfür ist, dass das Krankentagegeld nur für einen absehbaren Zeitraum von Arbeitsunfähigkeit, bedingt durch Krankheit oder Unfallfolgen, angelegt ist. Das Krankentagegeld ist nämlich eine Leistung der privaten Krankenversicherung und soll Ihnen dabei helfen, die Zeit einer länger andauernden Krankheit finanziell zu überbrücken.

Da Arbeitnehmer gegenüber ihrem Arbeitgeber einen Anspruch auf eine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall haben, die allerdings für höchstens sechs Wochen am Stück ausgezahlt werden muss, greift das Krankentagegeld nach dieser so genannten Karenzzeit und wird bis zur Genesung des Arbeitnehmers geleistet. Selbstständige und Freiberufler sollten einen frühere Auszahlungsbeginn mit Ihrer Versicherung aushandeln, da sie ja keinen Arbeitgeber haben und folglich auch keinen Anspruch auf die Lohnfortzahlung.

Steht bereits zu Beginn Ihrer Arbeitsunfähigkeit fest, dass Sie nicht innerhalb eines absehbaren Zeitraumes wieder gesund werden, sondern im Gegenteil langfristig berufsunfähig bleiben, muss und wird eine Krankentagegeldversicherung keine Zahlungen an Sie leisten. Sie sollten daher in jedem Fall eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, unser kostenloser BU-Tarifrechner ermöglicht Ihnen einen genauen Vergleich der für Sie in Frage kommenden BU-Tarife.

Private Krankenversicherung Angebot anfordern

Wenn während des Bezugs von Krankentagegeld BU attestiert wird

Werden Sie berufsunfähig, darf der Anbieter Ihrer Krankentagegeldversicherung die Zahlungen an Sie mit sofortiger Wirkung einstellen. Dies liegt daran, dass eine langfristige Berufsunfähigkeit im Vertragswerk einer Krankentagegeldversicherung als Leistungsgrund entweder gar nicht vorkommt oder aber ausdrücklich ausgeschlossen ist. Aus diesem Grund haben Sie keinerlei Ansprüche gegen den Versicherer.

Wenn Sie das so genannte Krankengeld von einer gesetzlichen Krankenkasse beziehen, gilt das Gleiche: Im Fall von Berufsunfähigkeit werden die Zahlungen an Sie gestoppt und Sie können höchstens Anspruch auf die staatliche Erwerbsminderungsrente erhalten. Diese fällt jedoch so gering aus, dass Sie mit ihrer Hilfe nicht Ihren gewohnten Lebensstandard halten können.

Wie Sie für den Ernstfall vorsorgen können

Wie Sie sehen, ist das Krankentagegeld nicht in der Lage, Ihnen im Fall von Berufsunfähigkeit dabei zu helfen, Ihren Lebensstandard zu erhalten. Deshalb bleibt Ihnen nur eine vernünftige Alternative: Schließen Sie eine private Berufsunfähigkeitsversicherung ab. Eine gute BU-Versicherung muss nicht zwangsläufig teuer sein und leistet meistens bereits, wenn Sie für die Dauer von mindestens sechs Monaten mindestens zu 50 Prozent berufsunfähig sind. Manche BU-Tarife beinhalten sogar noch einen kürzeren Zeitraum, dies wirkt sich jedoch auf die Beitragshöhe aus.

Das Wichtigste ist aber, dass Sie die Höhe Ihrer Berufsunfähigkeitsrente selbst mit dem Versicherer aushandeln können. Achten Sie hierbei jedoch unbedingt darauf, dass Ihr Vertrag einen Passus beinhaltet, der die sogenannte Nachversicherungsgarantie enthält. Diese erlaubt Ihnen, die Höhe Ihrer BU-Rente je nach dem Stand Ihrer aktuellen Lebenssituation ohne erneute Gesundheitsprüfung anzupassen. Dies kann nötig werden, wenn Sie zum Beispiel heiraten, ein Kind erwarten oder einen größeren Kredit aufnehmen, den Sie mit Ihrem Berufseinkommen absichern müssen.

Berufsunfähigkeitsversicherung Tarif Vergleich

Bevor Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung  abschließen, sollten Sie zunächst einen umfassenden Vergleich aller BU-Anbieter am Markt durchführen lassen. Ein BU Vergleich ist deshalb sinnvoll, weil durch die Vielzahl an Anbietern die Anzahl von Tarifen fast unüberschaubar geworden ist. Denn jeder Tarif bietet unterschiedliche Leistungen zu verschiedenen Beiträgen. Da es sich bei der Berufsunfähigkeitsversicherung ebenso wie beim Krankentagegeld um eine private Vorsorgeform handelt, haben Sie jedoch auch entsprechenden Spielraum für Verhandlungen mit Ihren potentiellen BU-Versicherern.

Ein objektiver Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich und ein BU-Tarif Vergleich liefert Ihnen hierfür die nötige Grundlage. Denn nur der objektive Vergleich von Berufsunfähigkeitsversicherung-Ratgeber gibt Ihnen die richtigen Argumente für Ihre Vertragsverhandlungen mit dem Anbieter Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung.

von Oliver Hanke
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
BU-Rente oder Krankentagegeld?, 5.0 out of 5 based on 1 rating