Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung: Beitragsrechner und Tarif-Vergleich

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert Sie für den Fall ab, dass Sie berufsunfähig werden. Natürlich kann sie Sie nicht vor einer drohenden Berufsunfähigkeit schützen oder Ihnen Ihre Gesundheit und Ihre Arbeitsfähigkeit erhalten oder gar zurückgeben, dies kann keine Versicherung der Welt leisten. Die Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Sie vielmehr vor den finanziellen Folgen einer drohenden BU. Um diese finanziellen Folgen abzufedern, sollten Sie also dringend eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen.

Der Beitragsrechner und der Tarif-Vergleich von Berufsunfähigkeitsversicherung-Ratgeber helfen Ihnen dabei, die richtige Berufsunfähigkeitsversicherung für Sie zu finden.

Berufsunfähigkeitsversicherung bewahrt Sie vor dem Schlimmsten

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung ist in der heutigen Zeit ein absolutes Muss. Natürlich beschäftigt sich niemand gerne mit der Vorstellung, nicht mehr in seinem Beruf arbeiten zu können. Doch bedenken Sie bitte, dass sich die finanziellen Konsequenzen einer Berufsunfähigkeit verheerend auf Sie und Ihre Familie auswirken würden. Als Berufstätiger haben Sie sich im Laufe der Zeit eine eigene Existenz aufgebaut, die durch das Einkommen aus Ihrer Berufstätigkeit abgesichert ist.

Wenn Sie berufsunfähig werden, so bricht diese Sicherheit vom einen auf den anderen Tag weg, eine Tatsache, die Ihr gesamtes weiteres Leben zerstören kann. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung greift hier ein und zahlt Ihnen Monat für Monat die vertraglich vereinbarte BU-Rente. Deshalb ist es unerlässlich, dass Sie sich rechtzeitig und konsequent mit dem Thema Berufsunfähigkeit auseinander setzen und entsprechend vorsorgen.

Private Krankenversicherung Angebot anfordern

Berufsunfähigkeitsversicherung vs. Erwerbsminderungsrente – Rentenhöhe

Eine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente gibt es nur für die Berufstätigen, die vor dem 02. Januar 1961 geboren wurden. Jeder, der nach diesem Datum geboren ist, hat nur noch Anspruch auf die sogenannte Erwerbsminderungsrente. Viele Berufstätige verlassen sich auch heute noch darauf, dass die Erwerbs-minderungsrente schon irgendwie ausreichen wird, falls sie berufsunfähig werden.

Lassen Sie sich nicht täuschen, die gesetzliche Erwerbsminderungsrente beträgt im allerhöchsten Fall 30 Prozent Ihres bisherigen Bruttoeinkommens. Dadurch könnten Sie im schlimmsten Fall gezwungen sein, zusätzlich zur Erwerbsminderungsrente staatliche Hilfen wie etwa Hartz IV oder Sozialhilfe zu beantragen. Im Gegensatz dazu bezahlt Ihnen eine private Berufsunfähigkeitsversicherung jeden Monat den Betrag, der in Ihrem BU-Vertrag vereinbart ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung vs. Erwerbsminderungsrente – Bedingungen

Die Auszahlung der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente ist zudem an strenge Bedingungen geknüpft. Um Sie im vollen Umfang zu erhalten, dürfen Sie nicht mehr in der Lage sein, mehr als drei Stunden täglich in einem Beruf arbeiten zu können. Die Betonung liegt hierbei auf „in einem Beruf“, denn für den Staat ist es unerheblich, in welchem Beruf Sie bisher gearbeitet haben. So könnte die Behörde beispielsweise von Ihnen verlangen, in einem anderen als Ihrem bisherigen Beruf zu arbeiten, damit Sie überhaupt Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente erhalten.

Natürlich wird das Gehalt, das Sie mit Ihrem neuen Beruf verdienen, umgehend von der ohnehin schon niedrigen Erwerbsminderungsrente abgezogen. Wie Sie sehen, birgt die gesetzliche BUV mehr Nachteile als Vorteile für Sie. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung hingegen zahlt Ihnen, je nach Ihrem Vertrag, bereits dann die volle vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente, wenn Sie zu 50 oder mehr Prozent berufsunfähig werden und abzusehen ist, dass Sie das mindestens für sechs Monate bleiben werden.

Achten Sie jedoch unbedingt darauf, dass der Vertrag mit Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung die sogenannte abstrakte Verweisung ausschließt. Wenn Ihr BU-Anbieter im Leistungsfall auf die abstrakte Verweisung verzichtet, so bedeutet dies, dass er Sie für den Fall einer Berufsunfähigkeit nicht dazu auffordern wird, eine andere Arbeit anzunehmen, sondern ohne Vorbehalt Ihre Berufsunfähigkeitsrente an Sie auszahlt.

Berufsunfähigkeitsversicherung – Vergleichen ist unbedingt erforderlich

Wie Sie sehen, bietet Ihnen einzig und allein eine private Berufsunfähigkeitsversicherung umfassenden Schutz vor der drohenden Berufsunfähigkeit. Natürlich sollen Sie jetzt nicht in die nächstgelegene Versicherungsfiliale gehen und blind irgendeine BU-Versicherung abschließen. Stattdessen sollten Sie sich Zeit nehmen, einen umfassenden BU-Vergleich durchführen und sich auf Grund von dessen Ergebnis entscheiden. Bedenken Sie bitte, dass die Wahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung eine wichtige Entscheidung darstellt, die Sie nicht überstürzen sollten.

Falls Sie berufsunfähig werden, so ist Ihre BU-Versicherung Ihr wichtigstes Werkzeug, um die finanziellen Einbußen abzufedern. Darum ist es von enormer Bedeutung, dass Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung auswählen, die genau zu Ihnen und Ihrer Lebenssituation passt. Die Nutzung eines umfassenden Tarifrechners der Berufsunfähigkeitsversicherung, gefolgt von einem unabhängige, objektiven Vergleich der Beiträge garantieren Ihnen das optimale Ergebnis.

von Oliver Hanke
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (4 votes cast)
Berufsunfähigkeitsversicherung, 3.0 out of 5 based on 4 ratings